Gedrängel in den Bahnen auf der Erfttalbahn (S 23) beenden

18 Nov
2020

Kreis Euskirchen/Bad Münstereifel. Schon vor der Corona-Krise war die Erfttalbahn (S 23) zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel insbesondere in den Stoßzeiten durch Schülerverkehre überlastet. Durch die Corona-Krise hat sich die Situation nun nochmals verschärft. Die SPD will hier Abhilfe schaffen und spricht sich für mehr Kapazitäten auf der Strecke von Euskirchen nach Bad Münstereifel aus. Dazu soll die Kreisverwaltung Gespräche mit dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland aufnehmen.

„Das Gedränge war schon vor der Corona-Krise auf der Bahnstrecke Bad Münstereifel – Euskirchen nicht zu akzeptieren. Gerade während der Corona-Krise ist es noch wichtiger, dass auf der Strecke mehr Kapazität in den Bahnen gerade zu Stoßzeiten geschaffen wird. Überall wird auf das Einhalten von Abständen hingewiesen. In den Bahnen ist das schlicht nicht möglich. Hier muss was passieren“ so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Thilo Waasem.

SPD Kreistagsfraktion Euskirchen
author