Bundesfamilienministerin Katarina Barley besucht Schumaneck-Kinderhaus mit SPD-Bundestagskandidatin Ute Meiers

18 Sep
2017
Katarina Barley in Brühl

„Ich bin schon ein bisschen stolz darauf, dass sich Bundesfamilienministerin Katarina Barley für meinen Arbeitsplatz interessiert“ freute sich Ute Meiers, SPD-Bundestagskandidatin für den Kreis Euskirchen, Brühl, Erftstadt und Wesseling, über den hohen Besuch. Am Montag besuchte Katarina Barley zusammen mit mir das Schumaneck-Kinderhaus in Brühl. Im Fokus stand das Konzept der familienanalogen Kinder- und Jugendhilfe.

Katarina Barley zeigte sich diesem Konzept gegenüber sehr aufgeschlossen und der Leiter der Einrichtung, Bernhard Schumacher, hatte Gelegenheit, das besondere Konzept des Hauses ausführlich zu erläutern.

Das Schumaneck-Kinderhaus ist eine Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe mit dem Ziel, familienanaloge Einrichtungen zu schaffen.  Mit dem familienanalogen Gedanken in der Konzeption wurde als erstes neues Domizil 1998 das Kinderhaus gegründet, im Elternhaus von Ursula Schumacher. Mittlerweile gibt es 12 Einrichtungen unter der Trägerschaft der Schumaneck Kinderhaus gGmbH.

Viel Lob gab es auch einmal mehr für das „Brühler Modell“ zur Unterbringung und Integration unbegleiteter jugendlicher Flüchtlinge, mit der das Haus 2016 überregional bekannt wurde.  Bei dem Brühler Modell geht es darum, minderjährige Flüchtlinge in Familien unterzubringen.

SPD Kreis Euskirchen
author